Das Erich Pommer Institut
EXPERTISE IN MEDIA

Branchenorientierte Weiterbildung
Praxisbezogene Forschung
Fachspezifische Beratung
Das Erich Pommer Institut (EPI) ist einer der führenden Weiterbildungsanbieter in der deutschen und europäischen Medienbranche und ein anerkanntes Institut für Medienforschung. Alleinstellungsmerkmal ist die inhaltliche Fokussierung auf rechtliche und wirtschaftliche Themen mit hohem Praxisbezug und einem großen internationalen Experten- und Branchennetzwerk.

Das EPI versteht sich als Think Tank und richtet den Fokus seiner Arbeit auf aktuelle Entwicklungen der Medienbranche sowie Herausforderungen der digitalen Welt. Ein interdisziplinärer, internationaler Austausch steht hierbei stets im Vordergrund, um Impulse für Politik und Wirtschaft zu setzen. Aus dem branchenorientierten und praxisbezogenen Ansatz erwachsen Expertise und Beratungskompetenz.

Das EPI organisiert jährlich rund 40 Weiterbildungsveranstaltungen mit insgesamt über 1.500 TeilnehmerInnen - in Deutschland, aber auch europaweit und in Kanada. Neben diversen Forschungsaufträgen gehört die Erstellung von Gutachten für Unternehmen, Verbände und Institutionen zum Tätigkeitsspektrum des EPI.

Das Institut pflegt vielfältige Kontakte zu renommierten BranchenvertreterInnen. Förderer des Erich Pommer Instituts sind Rechtsanwaltskanzleien und Unternehmen der Medienbranche sowie öffentliche Institutionen. Die Kooperationspartner und der hochrangig besetzte Beirat begleiten und beraten die Aktivitäten des EPI.

Das Erich Pommer Institut wurde 1998 als unabhängige gemeinnützige GmbH in Potsdam-Babelsberg gegründet und ist An-Institut der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und der Universität Potsdam. Nadja Radojevic – seit neun Jahren am Institut und zuletzt in der Position Leitung Internationale Weiterbildung – ist seit 1. Januar 2015 Direktorin der Weiterbildung und Geschäftsführerin.


Zitat  
line
„Seit vielen Jahren unterstütze ich das Erich Pommer Institut als Beirat. Unser Ziel ist - und bleibt - es eine Brücke zwischen Nachwuchs, Branche und Wissenschaft zu schaffen. ”
Sigrid Narjes, Geschäftsführerin
Above the Line GmbH
line